Home Über die OAG Veranstaltungen Projekte Vogelwelt Literatur Links
Wasservogelzählung Adler Wiesenweihe Felsbrüter Eisvogel Kiebitz Kartierungen
Aktivitäten > Wiesenweihe in Ostbayern

Günter Hauska, 10.11.2019

Schon von Beginn der OAG an war das Vorkommen der Wiesenweihe in Ostbayern, speziell in der Agrarlandschaft des Gäubodens, eine Besonderheit, der nachgegangen wurde. Anfangs, bis 1977 hat sich Hubert Stampka darum gekümmert, was dann ab 1998 von Günter Hauska aufgegriffen, von 2000 bis 2013 von Gisela Ludacka in einer koordinierten Aktion fortgesetzt und 2014 von Harry Zöllner übernommen wurde. Die Aktion läuft im Benehmen mit dem landesweiten Artenhilfsprogramm "Wiesenweihe" des LfU und hat mittlerweile eine gewissen Nachhaltigkeit erreicht. An ihr sind mehrere Mitarbeiter der OAG beteiligt, die Ergebnisse werden jährlich in einem Bericht zusammengefasst (Verfasser/in Gisela Ludacka bis 2013, Harry Zöllner ab 2014), welcher seinerseits im bayernweiten Jahresbericht des LfU eingebaut wird. Die Aktion wurde mehrfach in den OAG-Jahresberichten zusammengefasst, zuletzt 2014. Eine weitere Zusammenfassung steht in Aussicht.

Wiesenweihen-Bruten in Bayern/Ostbayern 2001-2020
Die Daten für Ostbayern stammen aus dem Jahresbericht 2018 von Harry Zöllner (Ref. 4), die für Bayern aus dem Jahresbericht 2018 des LfU (Ref. 5).

JahrBP gesamtBP erfolgr.flügge Jv
200179/359/2197/7
200291/468/3211/9
200380/450/4152/15
2004113/683/5264/11
2005143/7112/6433/15
2006101/1051/6134/18
2007158/16133/13445/40
2008153/1388/7278/21
2009155/794/2272/4
2010173/4110/2371/5
2011201/10114/6348/11
2012195/5113/5369/11
2014190/8136/7461/20
2015227/13173/11616/31
2016184/15111/8317/19
2017196/10118/7343/21
2018181/12118/5367/17
2019221/9169/9590/30
2020?/14?/12?/26

Obwohl der Nachweis der Wiesenweihe in Bayern jährlich deutlich schwankt, ist er im ersten Dezennium seit der Jahrtausendwende von knapp 100 BP mit um die 200 flüggen Jungvögeln auf 200 BP mit an die 400 Jv gestiegen, hat sich also etwa verdoppelt. Seither ist er stabil. In Ostbayern wurden im Durchschnitt nur etwa 5% davon festgestellt, also um die 10 BP mit 20 Jv.

Literatur:

  1. Gisela Ludacka (2004): Die Wiesenweihe (Circus pygargus) in Ostbayern. Jber. der OAG 27/Acta Albertina Ratisbonensia 51: 52-55
  2. Günter Hauska (2009): Wiesenweihen-Bruten in Ostbayern - eine persönliche Sicht. Jber. der OAG 30 (2007/2008)/Acta Albertina Ratisbonensia 55: 18-40
  3. Harry Zöllner und Gisela Ludacka (2015): Jahresbericht 2014 des Artenhilfsprogramms Wiesenweihe (Circus pygargus) in Ostbayern. Jber. der OAG 35/Acta Albertina Ratisbonensia 60: 11-21
  4. Harry Zöllner (2018): Jahresbericht 2018 Artenhilfsprogramm Wiesenweihe (Circus pygargus), Erfassung für Niederbayern/Oberpfalz, i.A. des LfU und des LBV
  5. Bayerisches Landesamt für Umwelt (2019): Artenhilfsprogramm Wiesenweihe (Circus pygargus) in Bayern, Jahresbericht 2019 (Julia Ott & Christoph Saile, LBV)

 

OAG - Ornithologische Arbeitsgemeinschaft Ostbayern in der OG Bayern